Configuration Management

Weil neue Technologien, Sicherheitsstandards und Rechtsvorschriften es erforderlich machen, müssen Sie Änderungen bei Ihrer IT-Konfiguration nachverfolgen und verwalten können. Für ein effektives Configuration Management, zur Abschätzung von Auswirkungen solcher Änderungen und zur Aufrechterhaltung der Verfügbarkeit benötigen Sie eine zuverlässige CMDB-Lösung (Configuration Management Database), mit der Sie die folgenden Aufgaben durchführen können:

  • Assets verfolgen und ihre Beziehungen und Attribute erfassen
  • Mit anderen Tools und aus anderen Datenbanken stammende Daten miteinander integrieren
  • Konfigurationsänderungen implementieren und Auswirkungen auf Ihre Umgebung minimieren
  • Folgen von Änderungen an Beteiligte und betroffene Nutzer kommunizieren

 

Mit BMC FootPrints Configuration Manager verwalten Sie die Auswirkungen von Konfigurationsänderungen effektiv und sicher. Gleichzeitig können Sie dank der Integration mit Ihrer Desktop-Management-, Asset-Management- oder PC-Lifecycle-Lösung eigene Attribute für jedes konfigurierbare Element (Configurable Element, CI) oder Asset definieren und CI-Daten aus unterschiedlichen Quellen abgleichen.

Wirksame Lösung mit maximaler Integration

Mit FootPrints Configuration Manager erhalten Sie den benötigten Einblick in Ihre Umgebung, um die vorhandenen Assets erfassen zu können. Zudem bietet Ihnen die Lösung das erforderliche Maß an Kontrolle, um Änderungen fortlaufend implementieren, die Sicherheit der Umgebung gewährleisten und Compliance und Betriebseffizienz sicherstellen zu können. FootPrints Configuration Manager pflegt alle CI-Daten mit ihren Attributen und Beziehungen in der Form, wie sie ein IT-Dienst benötigt.

So erhalten Sie Einblick in Asset-Attribute und Abhängigkeiten

FootPrints Configuration Manager importiert und integriert Daten aus praktisch beliebigen Quellen und lässt sich unkompliziert an Ihre Anforderungen anpassen. Mit FootPrints Configuration Manager können Sie CI-Beziehungen kinderleicht durchsuchen und analysieren und stellen damit die maximale Verfügbarkeit Ihrer Systeme, Anwendungen und Dienste sicher. Zudem können Sie und Ihr IT-Team auf der Basis der erfassten Detailinformationen begründete Entscheidungen in Sachen Servicebereitstellung und Change Management treffen.

Ferner integriert sich FootPrints Configuration Manager nahtlos mit FootPrints Inventory Manager und gestattet so eine automatisierte Erfassung von Daten aus Audit-Tools wie etwa Barcode- oder Betriebsdatenbanken oder Dateien anderer Formate (z. B. CSV-Dateien oder SQL-Datenbanktabellen).

Maximale Serviceverfügbarkeit und Integration

Dank der starken Integration der CMDB mit dem Asset Management – dem so genannten Service Asset & Configuration Management, wie es in ITILv3 beschrieben wird – können Sie CI-Beziehungen analysieren und nachverfolgen und so die maximale Verfügbarkeit Ihrer Systeme, Anwendungen und Services gewährleisten. Damit stellen Sie sicher, dass die IT die Kontrolle über ihre Assets behält und Ihre Benutzer mit jederzeit aktuellen und verlässlichen Statusdaten zu Assets und IT-Infrastruktur arbeiten können.